Blog

2022-06-11 Unterwegs am Nordwaldkammweg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Robert O. und Roman nahmen Ende Mai das Abenteuer Nordwaldkammweg in Angriff.

Sie planten die ersten 105,5km des ältesten Weitwanderweges (Nr. 105) mit einer Gesamtlänge von ~ 160km zu absolvieren. Um das Ganze etwas zu würzen, nur mit einem Stopp (Nächtigung), also in 2 Tagen. Dabei handelt es sich um die Etappen 1 – 4 von insgesamt 7.

Routen im Detail:

Tag 1:

Start in Schwarzenberg am Böhmerwald – via Steinernes Meer ging es rüber nach Bayern zum Start des NWKW zum Dreisesselberg / Hochstein 1332m - Bayr. Plöckenstein – Dreieckmark - Plöckenstein 1379m - Hochficht 1338m - Langlaufzentrum Schöneben –

Mittagspause in der Jausenstation beim Moldaublick - Bärenstein 1077m – Oberhaag – Wurmbrand - St. Oswald – ab der Furtmühle entlang der Mühl ins Etappenziel Haslach 530m

53km. 8h17min ges.

1909 Höhenmeter. 2110hm im Abstieg.

Nächtigung im Alten Turm. Super Essen. Bier sowieso.

Tag 2:

 S0409080

Rauf zur Helfenberger Hütte 842m - Guglwald - Gedenkstätte Eiserner Vorhang - Hirschenstein 1026m – durch den Windpark auf den Sternstein 1122m – Waldschenke - Bad Leonfelden 750m –

Einkehr zur Mittagspause - via Bannholz nach Schenkenfelden - Hirtstein 844m - Waldburg – Bodenmühle – und finaler Anstieg nach St. Peter - Brauhaus Freistadt 560m

52,5km. 7h15min ges.

1545 Höhenmeter

Einkehr im Brauhaus Freistadt, logisch.

Körperpflege im Freibad.

Resümee: Megatour im zum Teil mystisch anmutenden Nordwald. Meist scharf an der tschechischen Grenze entlang am ehemaligen Eisernen Vorhang.

Markierung TOP (eigenes blau weißes Logo)! Nur die Etappenorte liegen etwas abseits davon. 1. Tag härter, weil alpiner. 2. Tag ging gut von der Hand.

Und der Rest der Strecke? Robert und Roman sind sich einig, die Etappen 5 – 7 gehören noch gerockt!

S0858163

Gelesen 120 mal Letzte Änderung am Samstag, 11 Juni 2022 09:04

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.